Jersey

17 Mai

War gestern interessant. Meine Freundin hat mich gefragt:

Wie sieht es mit Jersey aus in den 30er/40er Jahren? Kunstseide als Strick gabs ja, aber Baumwolle??? Weißt Du da was?

Hmmm, was weiss ich. Es gab damals diese alten Herrenhemden, die ja aus Baumwolljersey bestanden haben, mit einem eingesetzten festen Vorderteil. Es gab Mako-BW-Unterwäsche. Aber hat man Jersey auch für Oberbekleidung, speziell für Damen, hergenommen? Chanel hat das in den 20er Jahren gemacht, aber in den 30er und 40er Jahren? Hat da jemand Bilder?

Ich hab mal in meinen Stoffmusterbüchern gesucht:

Hier war nichts, ist von 1951

Hier auch nicht, ist von 1933

ABer hier, ist ca. Ende 20er, Anfang 30er Jahre:

Und das wars dann auch, obwohl da wirklich viele Proben drin sind. Was sagt uns das? Gab es wenig verschiedene Jerseyarten? Wurden sie nur für Unterwäsche genommen? Hat jemand einen alten Sears-Katalog oder einen aus Deutschland, in dem mehr drin ist?

Das Buch ist übrigens toll, hab es hier mal näher fotografiert:

http://s248225792.online.de/2010/01/15/textilhandbuch-mit-stoffmusterproben-miri-ist-glucklich/

4 Antworten to “Jersey”

  1. Couturette Mai 17, 2011 um 7:46 am #

    Ha! Ich weiss was, ich weiss was! Jersey wurde bis in die 20er Jahre ausschliesslich für Sportkleidung und Unterwäsche verwendet. Coco Chanel hat sich zu der Zeit viel auf Pferderennbahnen und mit Jockeys herumgetrieben und hatte die Idee, den Stoff auch für Damenoberbekleidung zu verwenden. Sie hat in den frühen 20ern ein erstes Jerseykostüm genäht mit knöchellangem Rock und über-hüftlanger Jacke, sehr locker geschnitten und überhaupt nicht figurbetont. Später hat sie dann auch die berühmten Beach-Pyjamahosen aus dem bequemen Stoff gemacht.
    Zuerst waren ihre Entwürfe total verpönt -> Unterwäschestoff für Klamotten und dann auch noch solche „Säcke“ unter denen man nichtmal ein Korsett anzeihen muss, geht ja GAR nicht. Aber dann haben mehr und mehr Frauen entdeckt, dass man in diesen Sachen sehr beweglich ist und sie ausserdem saubequem sind und Jersey wurde in den 20ern und frühen 30ern Mode. In den 40ern und 50ern ist er meines Wissens nach wieder UNTER die Oberbekleidung verschwunden.

    • Couturette Mai 17, 2011 um 7:47 am #

      Ups, da fehlt doch glatt der logische Zusammenhang: Die Jockeys hatten natürlich Jerseyzeugs an, damit sie sich gut bewegen konnten, daher Chanels Idee.

  2. Couturette Mai 17, 2011 um 7:47 am #

    Und ich hätte gerne 3 Meter von dem „reinwollenen Trikotstoff“, bitte 😉

  3. Taylor Maid Mai 17, 2011 um 7:50 am #

    Bekommst du, sobald ich die Quelle hab *grins*

    Sieht aber aus die der, aus dem Deine Bluse ist, find ich.

    Danke für die Info.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s