Die erste Gesangsstunde

17 Jun

… ich bin fast gestorben vor Angst. VOR jemandem singen – ging für mich GAR nicht…. Hab wie ein jämmerliches zitterndes Häuflein vor dem Musikstudio gesessen (immerhin in schöner Umgebung) und versucht, meinen Magen zu beruhigen. Eigentlich ja albern, aber ich fands schlimmer als vor dem Zahnarzt.

Die Lehrerin ist total süß, und ich musste zu Anfang Atemübungen machen. Man kommt sich ein bisschen doof vor, aber immerhin waren sie stumm, die Übungen. Jedenfalls mehr oder weniger. Ich musste nur ein bisschen zischen, das kann ich 🙂

Dann gings an Singen nach dem Klavier. Uff, PANIK. Ging aber dann erstaunlich gut. Sie meint, ich könne jetzt schon 2 Oktaven (sie meint, das wär viel, keine Ahnung) und ich hätte eine ungewöhnlich tiefe Stimme, das wär selten. Also Zarah Leander, im besten Fall, haha… Jedenfalls wär die Stimme schön. ICH hatte ja eher die Szene aus „Gefährliche Liebschaften“ im Sinn, als die Tussi aus dem Klosten Gesangsunterricht genommen hat. Eigen- und Fremdwahrnehmung.

Dann musste ich Summertime singen, ausgerechnet von Gershwin. Der Mann ist ja nicht so meins, steh eher auf Cole Porter. Aber wurscht, Lied ist erst mal Lied. Als Ziel hab ich mir „Bei mir bist Du schön“ gesetzt, aber ich fürchte, das dauert noch, haha…. Bis zur nächsten Stunde – ist leider erst im Juli – muss ich Atmen üben. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Geht aber ganz gut beim Autofahren…

Alles in allem ein Erfolg, ich bin weit weniger verängstigt wieder nach Hause gefahren und – es hat Spass gemacht. Ich werd noch der Pavarotti vom Klinkerberg, wie mein Papa so spottlustig bemerkt hat! HA!!!! 🙂

Advertisements

5 Antworten to “Die erste Gesangsstunde”

  1. Masa Juni 17, 2011 um 10:53 am #

    Wenn Du dann fortgeschritten bist, kannst Du hier ja mal eine Audio-Datei einspielen, dann können wir alle mal lauschen. Schöne tiefe Frauenstimmen sind sowieso die geilsten, nich dies Girlie-Pieps-Singen!
    LG, Sabine

  2. Taylor Maid Juni 17, 2011 um 11:22 am #

    Oh Gott, das würd ich mich NIE trauen. In der Gruppe singen ist das höchste, was ich mir erhoffe. Aber es macht spass, trotz der Angst 🙂

  3. evaschmuckstueck Juni 17, 2011 um 12:08 pm #

    Singen macht Spaß . Ich habe früher in einem Gospelchor und später eine Zeitlang im Kirchenchor gesungen. Bei den Solis im Gospelchor bin ich am Anfang aber auch fast gestorben bei unseren Auftritten. Ich habe übrigens auch eine sehr tiefe Frauengesangsstimme – das sind die Besten !!

  4. Mysorebird Juni 20, 2011 um 5:31 pm #

    Also da mußt du mal schauen was dir liegt,ich habe nie gerne im Chor gesungen,da es mir da wesentlich schwieriger fällt mich selbst zu hören.Und du mußt dich nach anderen Stimmen richten.Solo,oder im Duett war mir eigentlich am liebsten…Ach wo sind die Zeiten hin?….Jedenfalls finde ich es toll,daß du noch ein Talent entdeckt hast!!!

  5. Taylor Maid Juni 21, 2011 um 5:51 am #

    Haha, das Talent wird sich rausstellen. Wie gesagt, ich mach das nicht, um irgendwo aufzutreten, Bühnen grausen mich. Ich will einfach nur mal am Lagerfeuer mitsingen können, ohne dass es peinlich ist.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s