Seid ihr gut zu Euern Pflanzen?

2 Aug

 

So, mal ein Bild aus dem wahren Leben: unser Basilikum. Das Ding hiess im Supermarkt „Basilikum XXL“ und ich KONNTE einfach nicht widerstehen. Wie auch: XXL, geil! Leider hab ich ihn wohl ein bisschen zu viel gegossen und er ist schlichtweg abgekackt. Kein Wunder, stand blättertief im Wasser 🙂 Dann hab ich entschieden, dass man ihn doch prima zusammen mit Thunfisch und Tomaten zu einem Pesto verarbeiten und alles so doch noch zu einem halbwegs guten Ende führen könnte – aber es waren zu viele schlappe Blätter für das Pesto. Also lassen wir ihm noch ein bisschen Zeit, vielleicht wird er wieder…

Wie macht ihr das mit den Pflanzen? Ertränken? Sie an Wüstenklima gewöhnen? Oder seid ihr einfach nett zu ihnen, hegt und pflegt sie und sprecht damit?

Ich hab ein Einblatt, wenn das die Blätter hängen lässt ist Vorsicht geboten, dann muss ich gießen. Und die Pflanzen wachsen wie Kraut, ist sozusagen ein Gieß-Indikator 🙂

 

9 Antworten to “Seid ihr gut zu Euern Pflanzen?”

  1. Nanny August 2, 2011 um 1:11 pm #

    Bin ich gut zu meinen Pflanzen?
    Äh…..

    Büro: 1 Benjamin, 1 Yucca, 1 Drachenbaum noch ein Benjamin und sie sehen arg… Wüstenmäßig aus. ich glaube de drachenbaum verträgt es noch am besten!

    Daraus habe ich aber gelernt!
    Das Geheimnis: Kakteen!!! Dazu kammen dann im Laufe der zeit noch eine ganze Horde Orchideen (Phalas, Onciedien, Miltonias), weil man die nur alle 2 Wochen gießen muß 😀 Natürlich der obligatorische Drachenbaum, da diese einen anscheinend alles verzeihen.

    Balkon:
    jetzt kommt es:
    Mein Hätschelkind: der Balkon.
    1,5m breit, 3m lang – halt typisch Altbau.
    Hier tummeln sich neben 1 Fliederbaum, Rosenstöcken, Mittelmeerkräutern, Weinstock und Lavendel noch alles was ich irgendwie darauf packen konnte. Wiesenmohn, Tomate, Fuchsien und ein Jakaranda nebem diversem anderen. Und ich gieße! Ist überdacht das gute Stück. Wenn man bedenkt, wie miserabel ich mit allem anderen Grünzeug umgehe, ist dieser Balkon ein Wunder.

    • Nanny August 2, 2011 um 1:12 pm #

      (PS: Alle vergessenen Buchstaben dürfen gerne notiert werden um einen neuen Roman zu schreiben. Mich bringt regelmäßig diese Antwortbox zur Verzweiflung, weil ich nicht sehen kann, was ich schreibe – runterscrollen ist nicht 😦 )

      • sewvintage August 2, 2011 um 3:14 pm #

        Du sollst halt nicht so lange Kommentare schreiben 😉

  2. Frau Waldmeisterin August 2, 2011 um 1:20 pm #

    Ich habe auch nur Pflanzen, wo der „Blätter-hängen-lassen-Gießindikator“ funktioniert. Mein Hibiskus macht das seit Jahren brav mit und verwöhnt mich trotzdem mit wunderschönen Blüten!
    Dagegen sind mir die trendigen Orchideen zu pingelig in der Pflege, wir kommen überhaupt nicht miteinander klar.

  3. Taylor Maid August 2, 2011 um 1:48 pm #

    Orchideen hab ich nicht mal entfernt angedacht… weia… ABer Kakteen sind gut!!

  4. Nanny August 2, 2011 um 2:13 pm #

    Orchideen sind trendig????
    Oh – ich dachte da eher daran, das sie im 18. und 19. Jahrhundert beliebte Mitbringel für reiche versnobte Lords in England waren! *ggg*

  5. Sibylle G. August 2, 2011 um 2:32 pm #

    Dein XXL-Basilikum ist bereits in der Gärtnerei mit einem „SchnellWachsGen“ (Sprich übbich Dünger und Wässerung geb) versaut worden. Da hilft nur nach Kauf schnell verbrauchen oder zu Pesto verarbeiten.
    Ansonsten bin ich ein Ochideen- (Gattung Phalaenopsis) Fan.
    Phalaenopsis alle 3-4 Wochen tauchen; überflüssiges Wasser abtropfen lassen und in der Zeit ohne Blüten mäßig mit Wasser + Spezial-Orchideen-Dünger alle 4 Wochen gießen. Kein Wasser im Orchideen-Übertopf stehen lassen -Spezialtopf, der Schlank und hoch ist, mit mittigem Aufstand in der Bodenplatte innen.
    Bei den Orchideen kann man nach dem Kauf bis zu 3/4 Jahr Blüten haben und nach einem halben Jahr sind dann oft erneut Blütentiebe gewachsen.
    Grüsse aus HH Sibylle G.

  6. sewvintage August 2, 2011 um 3:07 pm #

    Bei mir sehen die auch immer so aus, aber genau aus gegenteiligem Grund: ich vergesse zu giessen und unter der Woche ist nur der Prinz da und der giesst schon mal gar nicht. Den Verdacht, dass diese ganzen Kräuter künstlich aufgepäppelt werden, habe ich auch schon lange. Kaum hat man die zuhause ist es vorbei mit der Pracht und Herrlich
    keit. Sie sind wohl nicht zum Nachwachen gedacht sondern zum direkt verbrauchen.

    So eine Phaleadingsbums hab ich auch. Die wird selten gegosssen und nicht beachtet und sie blüht wie verrückt. Entweder ist sie in die Kaffeemaschine verliebt, die gleich neben dransteht oder es ist ein verzweifelter Hilferuf um mehr Beachtung (und mehr Wasser).

  7. nadinsche August 2, 2011 um 4:08 pm #

    ich habe eher einen braunen daumen. egal, wie ich es angehe, ich scheine immer das zu mache, was genau falsch ist …dabei mag ich es gerne grün in der wohnung – besonders farne liebe ich…nur die gehen mir IMMER ein. ansonsten habe ich aktuell zwei herrschaften, die schon länger bei mir wohnen: einen elefantenfuß (oder halt so’n palmen-dingsi mit diesen langen blättern, die so schön nach unten fallen) namens TIKI und eine ausgesprochen breitgewordene palme, die auf den namen ‚mister green‘ hört. beiden scheint es recht gut zu gefallen…fehlt halt nur der doofe farn.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s