Me made vom 21.09: Remember Gottersdorf

21 Sep

Da ich derzeit davon absehe, die neuen Sachen an der Puppe zu fotografieren und ich nicht alles immer gleich anziehen kann und will, gibts nicht so viele Fotos. Aber ich bemüh mich!!

Hier ist noch mal das Kleid von Gottersdorf. Der Stoff ist von www.reste-maier.de, war mal ein Patchworkstoff für 15 Euro, auf 4 Euro runtergesetzt, weil er ausgeblichen war. Perfekt für ein „Dorfmädelkleid“.

Schnitt ist der Puffärmelblusenschnitt mit ein bisschen puffigeren Puffärmeln mit einem 4 Bahnenrock ohne Schnitt, so aus der Hüfte raus. Metallreißverschluss, alte Glasknöpfe. Die Gürtelschnalle sieht aus wie Pappe, ist aber waschbar (hab ich unfreiwillig probiert, weil ich das Kleid in dem nachgottersdorflichen Waschchaos einfach ohne sie abzutrennen mitgewaschen hab). Ist also keine Pappe…

Das Sieb: äh… ich dachte, ich steh mal nicht so langweilig da wie sonst. ABer ich steh genauso langweilig da wie sonst, halt mit einem Sieb in der Hand. Egal… 🙂

Hier noch mal zusammen mit einer Tasse Kaffee (hatte heut Glück und hab in aller Früh einen bekommen, weil der Hase schon wach war) und dem neuen Pornokatalog von Manufaktum.

Ich könnte den ganzen Katalog kaufen, die Sachen sind soooooo toll. Wenn ich mal gross und reich bin, mach ich das auch. Ach was, ich übernehme einfach den ganzen Laden. Und die Weltherrschaft und werd speziell noch König von Deutschland. Mit Glitzer! Das ist viel lustiger als die Regierung derzeit, die glitzert nämlich kein kleines bisschen! Aber gar nicht!!!

Bin vom Thema abgekommen:

nähtechnisch ist nicht sooo viel passiert. 2 Röcke, eine Bluse, ein Kleid. Muss man aber angezogen sehen. Meine Maschine ist wieder heile, nachdem mit das Nähzentrum Flach einen neuen Unterfadenhalter zugeschickt hat. Das nenn ich Service. Eingebaut hab ich ihn selber, weiss jetzt glaub ich auch, was das Problem mit dem alten Halter war. Na, sie schurrt jedenfalls wieder und die liebe Miri ist glücklich.

Stoff hab ich relativ wenig gekauft, muss erst mal ein paar meiner Schätze vernähen. Aber: wenn ihr zum www.reste-maier.de kommt, schaut mal in den hinteren Raum, da haben sie derzeit einen Sonderverkauf von alten Wollstoffen, 10 Euro der Meter. Super Ware, stammt von einer alten Schneiderei. Hammer!!!!

Am Samstag fotografier ich mal ein bisschen, die neue Winterware ist auch klasse. Hab aber nur EINEN STrickstoff zurückgelegt, ich BRAUCH einen Pulli. Dringend. Wo es doch so kalt wird. Und schnell gemacht ist so einer auch. *rausred* 🙂

10 Antworten to “Me made vom 21.09: Remember Gottersdorf”

  1. Martina September 21, 2011 um 6:21 am #

    Mit einem Sieb in der Hand sieht eine Frau nie ( niemals never) langweilig aus…. nur interpretativ ( hab ein neues Wort erfunden). Also ich interpretiere das Sieb in der Hand einer Frau:

    Sie zeigt irgendjemand ( meist dem Mann an ihrer Seite) wie sie sich z.B. sein Hirn vorstellt.
    ( nix für Ungut, habe den Hasen nicht gemeint)
    Mehr so Bilder zum schmunzeln….
    have nice day
    ich

  2. Masa September 21, 2011 um 6:31 am #

    Das mit dem Sieb ist echt witztig! Sieht tatsächlich aus wie sonst, nur mit Sieb. Aber hat irgendwie Humor.
    Den Manufaktum habe ich lieber noch nicht aufgemacht. Will dann irgendwas, evtl. nur Bonbons bestellen, weils so schön ist. Und nachher stehen 100€ auf der Rechnung. Letztens war dann plötzlich ein dringend benötigter Füller, davor… Hach, ich werde mit Dir König, o.k.? Und wenn ich dann groß bin, dann gehört mir Manufactum, und vielleicht noch der Reste-Meier, wo man ja leider nix im Netz bestellen kann. Dann sabbere ich vor Deinen Fotos und komme aber nich soeben da bei Dir vorbei. Gemein! Bin schon gespannt drauf.

    LG, Sabine

  3. Sugar Dumpling September 21, 2011 um 6:39 am #

    Ohhhh, habe den Manufaktum-Katalog schon vor drei Wochen bekommen, meine Bibel:-) Dann gibts nen Kaffee und ich bin die nächsten zwei bis drei Stunden beschäftigt mit gucken! Werden dann aber wieder nur Bonbons oder ne Zitronenpresse…..

  4. Taylor Maid September 21, 2011 um 7:07 am #

    Und Pomade und die Zahnbürste und das Telefonnotizbuch und Alt Insbruck und überhaupt… Porno halt… 🙂

  5. Andrea Instone September 21, 2011 um 7:12 am #

    Ja, aber liebe Miri – einen Pullover näht man doch nicht, den strickt man!!! Ich bin entsetzt 😉 Leider kann ich nur ein Bild sehen, was ist denn Manufaktum??

  6. Christel September 21, 2011 um 7:16 am #

    Fesch, fesch die Miri, wie immer halt – auch mit Sieb in der Hand (sieht halt irgendwie beschäftigter aus, als sonst).

    Christel

  7. Taylor Maid September 21, 2011 um 10:02 am #

    Nein, nein, Stricken ist gar nicht, kann ich nicht, will ich nicht… Dann lieber STrickstoff kaufen 🙂

    Schau mal bei Manufactum.de, sooo schöne Sachen.

    Haha, als würd ich was sieben… *grins*. Hing halt so da…

  8. Kerstin September 21, 2011 um 1:48 pm #

    Klasse Kleid und was für eine Küche…!

    Liebe Grüße
    Kerstin

  9. griselda September 21, 2011 um 2:31 pm #

    Perfektes Styling!
    Das Kleid, die Frisur- bis hin zur Brille 🙂
    Und so ein Sieb gibt es bestimmt auch bei Manufact- das wäre doch ganz die Linie, oder?
    Du siehst, ein Anfang ist gemacht……

  10. Couturette September 27, 2011 um 10:22 am #

    Martinaaahaa, wenn du hier so witzige Kommentare postest, dann muss ich aufhören, während der Arbeitszeit Blogs zu lesen. Das fällt auf, wenn ich hier laut lospruste.

    Ich hab seit Gottersdorf auch so ein schönes Alusieb. Habe ich mir erarbeitet für das enger machen einer Weste – ein gutes Kompensationsgeschäft.

    Ach ja, ganz am Rande: das Kleid ist natürlich mal wieder toll und das Styling auch.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s