Nähbloggerinnentreffen in Berlin (und essen und shoppen)

8 Nov

Ingrid und ich waren in Berlin und es war grossartig. Aber von Anfang an:

Ich bin Donnerstag losgefahren, hab noch meine lieben Eltern besucht (die ulkigerweise das Wochenende auch in Berlin verbracht haben) und bin dann weiter zu Ingrid. Wir haben es am nächsten Morgen geschafft, früh aufzustehen, pünktlich loszufahren und sind nach einer entspannten Fahrt um ca. 14.00 Uhr in Berlin angekommen. Das Hotel, in dem wir uns eingemietet haben, ist in einem ruhigen Berliner Viertel, schönes altes Haus, sehr zentral, heißt

www.maedchenkammer.de

ist sehr kostengünstig (Wochenende 50 Euro die Nacht pro Zimmer, wochentags 40 Euro) und ist wunderbar ruhig. Einen Fernseher und Frühstück gibt es nicht, aber das ist in Berlin auch wurscht, wo man an jeder Ecke preisgünstig und lecker frühstücken kann. Hier mal ein paar Bilder:

Schlicht, aber sauber.

Dann sind wir stracks weiter zu Mimi, haben davor aber noch einen Zwischenstopp im Schokoladenladen gegenüber eingelegt:

http://www.mamsellberlin.de/

Einfach der Hammer, ihr müsst, wenn ihr da seid, unbedingt die heißt Schoko (ungestreckt) mit Ingwer probieren, man stirbt schier, so lecker ists. Und den kalten Hund. Ihr seht es leider nicht, aber Ingrids Schuhe sind *kreisch* rot mit diesem hellblau von den Blumen, ist das nicht irre??

Vollgefressen dann endlich weiter zu Mimi

http://www.mimi-berlin.de

Der Laden ist sooo schön und Mimi und Rico soooooooooooo nett. Überhaupt sind alle in der Berlin so nett… *seufz*.  Da könnten sich die Augsburger Ladenbesitzer oft mal eine SCheibe von abschneiden.

Also, hier ein paar Bilder von Mimis Laden:

Schön, was? Und ich hab ein perfektes Mäntelchen und 3 Buxen gefunden, sehr bezahlbar und superschön. (Ingrid: Kleid, Mantel, Gürtel, Unterwäsche) Rico hat mit einer Kollegin noch eine Nähaltelier hinter dem Laden, sehr professionell und auf alte Sachen spezialisiert, wenn ihr also mal keinen Bock auf selber nähen habt, fragt da an🙂

Dann sind wir hektisch weiter zur Suarezstraße in die Spitze, konnten da allerdings nicht mehr viel Zeit verbringen, da es kurz vor Schluss war. Ich hab es aber geschafft, noch eine Weste und ein Paar Schuhe zu kaufen. Hab mich SEHR gefreut…

Dann sind wir weiter zum Vietnamesen, zu dem wir immer gehen, wenn wir in Berlin sind. Was mich fasziniert: die Dame erkennt uns jedesmal wieder und weiss auch, dass wir aus Bayern kommen (der einfacherheit halber kommt Ingrid auch aus Bayern, aber wir sind so oft bei der Buttinette, dass das ja auch fast stimmt, höhö).

Ingrid wird mich hassen, aber ich konnte es nicht bleiben lassen, sie schaut so cool drein…

Kaffee danach:

Miri mit Besitzerin:

Abends waren wir noch bei meiner Berliner Freundin Tina in ihrer hübschen Wohnung eingeladen, war sehr entspannt. Wir waren auch echt fertig, die Aufregung beim Shoppen schlaucht.

Am nächsten Morgen waren wir im Cafe Einstein in der Kurfürstenstraße frühstücken:

http://www.cafeeinstein.com/das-cafe-einstein

Wir hatten das Glück, noch einen Platz zu bekommen, man sollte aber lieber frühzeitig reservieren. Dann gings zum Flohmarkt in der Straße des 17. Juni. Irre:

*kreisch*

Ausbeute:

Miri: Schmuck, Knöpfe

Ingrid: Schmuck, Knöpfe, Bakelitlampe

Dann weiter in die Hackischen Höfe, toller Art Deco Schmuckladen,

aber wir waren nicht mehr sooo fit und total überfordert. So viele Leute, viel Lärm, irrsinnig viele Radfahrer, 1000de von Autos…

Dabei hätte ich dann an den Hackischen Höfen fast meine Eltern übersehen, die wir zufällig da getroffen haben.🙂

Zwischendurch haben wir einen kleinen Besuch beim Spanier eingeschoben, Essen muss auch sein. Mal wieder…

Dann ins Hotel.

Abends war dann das erste Kennenlernentreffen der Bloggerinnen in den 3 Mariannen am Mariannenplatz:

Ich war an dem Abend ziemlich bunt, gelb und lila… Und in Wirklichkeit hab ich gar nicht soooo sehr geglänzt, irgendwie spiegelt meine Haut, das ist echt unfair…

Achtet mal auf das Muster vom Oberteil. War mal ein altes Kleid, dass ich freundlicherweise von meiner Freundin Penny überlassen bekommen hab:

und so eine rote Birne hatte ich glaub ich auch nicht. Hoffe ich…

Dann sind wir weiter zu einem Event im „Haus der Sinne“, hat eine tolle Band gespielt und Harald hat aufgelegt, war richtig toll. Danke noch mal an meine Tänzer, ihr wart grossartig. Und danke an Harald für die tolle Musik.

Am nächsten Tag war dann das grosse Bloggertreffen in einem Cafe in Kreuzberg. 50 schnatternde Mädels, es war super!

Es war klasse, Euch mal persönlich kennen gelernt zu haben!!!!!!

Danach sind wir Richtung Heimat, ich bin abends dann noch nach Augsburg weiter gefahren. 10 Stunden im Auto sind kein Spass, aber machbar.

Insgesamt war es ein supertolles Wochenende mit irrsinnig netten Leuten! Nochmaaaaaaaaaaaaaaaaaaal!!!!!

12 Antworten to “Nähbloggerinnentreffen in Berlin (und essen und shoppen)”

  1. sewvintage November 8, 2011 um 3:13 pm #

    Hihi, das Nudelbild. Fressen, shoppen und über Nähen quatschen, was will man mehr von einem Wochenende?

  2. Masa November 8, 2011 um 3:39 pm #

    Oh ja, das hört sich soooo geeeeil an!! (Entschuldigung, mußte mal so gesagt werden;-))
    Tolle Fotos, ihr zwei Hübschen!!!

  3. felicityclairet November 8, 2011 um 4:15 pm #

    ich will auch mal wieder nach Berlin!!!!!!!!!!!!!

  4. Dodosbeads November 8, 2011 um 5:01 pm #

    Da ist ja grad eine tolle Bilderflut über mich hereingestürzt ! Die zwei Adressen in Schöneberg kannte ich noch nicht , werd sie mir aber auf jeden Fall für meinen nächsten Besuch in B merken . Es war toll , Dich real kennenzulernen ! Deine Outfits sind echt unschlagbar . Falls Du mal wieder in HB bist , und Lust auf ’nen Kaffee hast , meld Dich
    Liebe Grüsse Dodo

  5. Lucy November 8, 2011 um 7:29 pm #

    Hui, ihr hattet ein straffes Programm. Die „Mädchenkammer“ ist ja echt ein brauchbarer Tipp, wenn man mal mehr Besuch unterbringen muss, Danke! Und an dem Bild von dir in den 3Schwestern sieht man mal wieder, wie Fotos den echten Eindruck verfälschen.

    viele Grüße!

  6. meike November 8, 2011 um 7:52 pm #

    Was für ein wunderbarer Bericht und welches Vergnügen, Euch kennenzulernen!

  7. Taylor Maid November 9, 2011 um 6:43 am #

    @Lucy: haha, dann hab ich nicht wirklich so geglänzt, oder? *kicher*

    Danke für die lieben Kommentare!

  8. blitzmädl November 9, 2011 um 7:46 am #

    Das sieht wirklich nach einem ereignisreichem Wochenende aus. Danke für den Reisebericht inkl. Fotos. Der Artdeco Schmuckladen sieht ja klasse aus!! Und Ihr 2 habt toll ausgesehen (wie immer🙂 ). Man kann wirklich sagen: Berlin ist immer eine Reise wert!

  9. Penelope November 9, 2011 um 10:12 am #

    Die Bluse aus dem Kleiderstoff ist wirklich toll geworden! Es musste auch einfach zu dir: Motiv UND Farben soooooo „Miri“. Und es mach gleich gute Laune euch zuzusehen, wie ihr euch freuen könnt🙂

  10. Taylor Maid November 9, 2011 um 10:41 am #

    Dickes Danke noch mal!!!!

  11. Taylor Maid November 9, 2011 um 10:42 am #

    Penny: hab auch ein süßes kleines Mitbringsel vom Tschechen für dich… *Erwartung schür*🙂

  12. Penelope November 9, 2011 um 11:32 am #

    Ohhhhhhh, wie lieb! Vorfreu mich jetzt schon🙂

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s