Me made: ob es wohl jemals auf das erste Mal klappt?

5 Mrz

Menno, ich habs echt dick. IMMER mach ich den Bund zu weit und die Beine zu kurz. Vielleicht, weil ich abends nähe und abends der Bauch (jedenfalls bei mir) dicker ist als morgens. Aber eine Ausrede für die Beinlänge hab ich nicht. Diesmal hab ich sie sogar besonders lang gemacht. Ich kanns mir nur dadurch erklären, dass sie beim Tragen ein bisschen hochrutschen und sie so „kürzer“ werden. Wenn ich den Gürtel so eng machen würde, dass er passt, wär sie noch weiter oben. Mennomennomenno. Also oben noch mal aufmachen, enger machen. Unten aufmachen, länger machen. Bah… Der Stoff ist alt, der Schnitt mein üblicher Marlenehosenschnitt von 1941.

Die Bluse ist wenigstens halbwegs gut gelungen, muss nur die Taillenabnäher wieder ein Stück aufmachen, sie sind zu lang. Der Stoff ist ein Baumwollflanell, sehr angenehm, die Knöpfe alt, der Schnitt der übliche Puffärmelblusenschnitt. irgendwie hab ich noch keinen gefunden, der ebenso gut sitzt. Ich KÖNNTE ja auch mal Größenanpassungen an den ganzen anderen Schnitten vornehmen, die ich so in meiner Kiste horte … ärgs… könnte… bäh… will aber nicht🙂

14 Antworten to “Me made: ob es wohl jemals auf das erste Mal klappt?”

  1. Fräulein Löckchen März 5, 2012 um 7:53 pm #

    Ääääh, wo ist jetzt das Problem??? Das Ensemble sieht doch klasse aus! Musst nicht sooooo selbestkritisch sein – du machst das toll!

    Liebe Grüße,
    Ulli

  2. madformod März 5, 2012 um 8:34 pm #

    Das kenne ich, ist bei mir genauso. Der Bund steht immer ab und die Beine sind erstmal zu kurz …
    Sieht aber klasse aus, dein Ensemble🙂

  3. Martina März 6, 2012 um 6:29 am #

    Bei dem Bundweite hätte ich einen Tip. Ich nähe den fertigen Bund an die Hose, aber hinten offen d.h. ich schließe die Naht am Po mit dem Bund zusammen ( wie bei einer Männerhose). Da läßt sich die Hose ganz schnell mäl enger oder weiter machen. Und bei einem Hohlkreuz ( wie bei mir) sitzt die Hose einfach besser. Mit der Länge gibt es nur einen Tip, einfach länger zuschneiden hihihi
    Grüße
    ich.

  4. Taylor Maid März 6, 2012 um 9:19 am #

    @Martina. Das ginge, kein schlechter Vorschlag. Lang genug ist sie gott sei Dank, kann was rauslassen.

    @Frl: ich mecker immer, Stillstand ist Tod🙂 Muss mich ja verbessern. Die Hose sitzt auf dem Foto nur einigermaßen, weil ich den Gürtel locker gelassen hab. Muss mich heut abend drum kümmern.

  5. sanna März 6, 2012 um 6:36 pm #

    du hast ja mächtig abgenommen. Vielleicht musst du mal deinen Hosenschnitt verkleinern😉

  6. Gerlinde März 7, 2012 um 3:30 am #

    Erklaerung fuer Fusslaengen-Fehler: Man schrumpft im Laufe des Tages tatsaechlich!
    Technisch heisst das: langsames Zusammenstauchen der Knorpelscheiben zwischen den Rueckenwirbeln aufgrund von ‚Stossdaempfer-Arbeit‘ durch die Belastung waehrend eines Tages (und Du weisst, wie viele man von den Biestern hat!!! D.h.: einige Schrumpf-Chancen!!!)

    Ansonsten: hier wieder ordentlich Bauchmuskel-Sport (Lachen) gehabt, mit Deiner trockenen ‚Mecker-Weise‘ in den Posts der letzten Tage. War Schwerst-Sport, da ich ein paar ’nach arbeiten‘ musste.😉

    Eins muss man Dir lassen: ‚Dickschaedel‘ hat wenigstens nette Loesungen zur Folge und was das ‚Lemmingen‘ betrifft … besser als ein ‚Lamington‘ zu sein (consequence: immediate death in our house😉 Lemmingen passiert das angeblich nur alle paar Jahre, wenn ‚Bevoelkerungs-Ueberschuss‘ (so der Verdacht; aber keiner weiss, wieso die das wissen)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    PS: Sag Bescheid, wenn Du Auftragsarbeiten fuer Herzerl-Stickereien annimmst! 😉 😀
    Ist wirklich saubere Arbeit geworden – Bewunderung fuer die Maschine!

  7. sewvintage März 7, 2012 um 8:26 am #

    Das ist bei mir auch so. Ich mache die Länge passend und am nächsten Tag sind sie zu kurz. Ich glaube, das liegt auch an den Sitzfalten. Und wenn ich mir dann denke, ich mache sie von Anfang an länger, dann werden sie NICHT kürzer und bleiben ewig zu lang.

    Hosenlänge ist eh schwierig. Wenn es im Stehen gut aussieht, hat man im Sitzen eine Caprihose und wenn es im Sitzen ok ist, sind sie im Stehen zu lang. Das spricht doch irgendwie für Skinny Jeans, da passiert das nicht😀

  8. sewvintage März 7, 2012 um 8:29 am #

    Äh, was ich vergass: das ist ein richtig schönes Bürooutfit. Und ich bin immer neidisch auf deinen Porzellanteint, der ist echt der Hammer. Wenn wir alle solche Haut hätten, könnten die Kosmetikfirmen ihre Makeup-Produktion einstellen.

    Ist das der Stoff vom Reimers? Den ich auch hab? Warum hast du den schon vernäht und ich nicht?

  9. Taylor Maid März 7, 2012 um 8:35 am #

    Haha, genau so ist es, Caprihosen. Aber ich werde trotzdem Abstand von Skinny Jeans nehmen, ich fürchte, die passen nicht zu meinen Schuhen, höhö🙂 und zu meinem Arsch🙂

    Danke Dir! Porzellan hört sich immer so gut an, für „moderne“ Menschen ist man schlichtemang käsig🙂

    Der Stoff ist vom Reimers, ich Depp hätte noch mehr mitnehmen sollen. Nächstes Mal🙂

  10. sewvintage März 7, 2012 um 4:49 pm #

    Nächstes Mal? Das ist dan 2013 für mich.
    Haha, guter Witz.

  11. Lotte März 8, 2012 um 12:16 pm #

    Wo hast du eigentlich die Schleife her? Und bist du ein Fan der Farbe rot. Nun gut, die Haare lassen darauf schließen🙂

  12. Taylor Maid März 9, 2012 um 12:21 pm #

    Die Schleife war mal vom Münchner Flohmarkt. Und war die Farben angeht: ich mag fast jede🙂

  13. Stefanie Kress März 15, 2012 um 7:58 am #

    Das ist ein sehr süsses Foto. Mir gefällt die Kombination sehr gut, steht Dir (mal wieder, oder besser wie immer😉 ) ausgezeichnet. So ein hübsches Schwesterlein❤

Trackbacks/Pingbacks

  1. Taylor Maid - März 20, 2012

    […] und farbenfrohe Outfits, oft aus eigener Herstellung, sind das Steckenpferd von Taylor Made und zusammen mit ihrem lustigen und sympathischen […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s