Me made, bzw. me geändert: Jeans und Pulli

27 Mrz

Hmm, wenn mans so anschaut, ein Knaller ists nicht. Aber liegt vielleicht auch dran, dass ich so deppert dreinschaue. Aber: es ist VOR dem Frühstück, VOR dem Kaffee und das Frühstück, das ich zu erwarten hatte, war ein Soja-Joghurt. Also bin ich dementsprechend demotiviert. Wären es Honig/Butter-Semmeln und Eier, würd ich anders schauen, ganz sicher!!!

Die Jeans hab ich letzthin gemacht, ist ganz nett geworden. Der Stoff ist ein bisschen seltsam, da sehr steif, aber schön dunkel. Auf dem Bild mit den Stiefeln sieht man die roten Overlocknähte. Die Taschen hinten sind mit winzigen Ankern verziert.

Der Pulli ist fast ein bisschen kurz, geht dann wohl besser mit einer Latzhose, aber ich war heut morgen zu müde und zu spät dran, um mich noch mal umzuziehen. Es war mal eine langärmelige (bei mir 3/4-ärmelige) Jacke, aber 3/4 mag ich nicht so gern, also hab ich die Ärmel gekürzt. Und zudem noch andere Knöpfe dran gemacht. Das ist eh immer gut, Knöpfe machen viel aus.

5 Antworten to “Me made, bzw. me geändert: Jeans und Pulli”

  1. Gerlinde März 27, 2012 um 10:21 pm #

    Fuenf Minuten nur wenn man Dich aus den Augen laesst, krittelst Du wieder an Dir selbst herum!
    Ausserdem: sei besser schweig, sonst ‚verkaufen‘ wir nie im Leben gesuendere Ess-Gewohnheiten; nicht einmal fuer zwischendurch – so wie Du da gerade wohl wieder einmal weiterkaempfst, oder?

    Diese Jeans hat also keine Herzerl-Girlanden (seufz😉 ) aber die roten Naeh-Kontraste sind auch nicht uebel.
    Musste lachen ueber die Stiefel – habe dieselben; sind herrlich zum raus und rein hoppsen fuer mich (noch dazu wo ich sie nur in Gr. 37 bekommen habe obwohl ich eigentlich 35/36 braeuchte); ist aber ideal fuer Sommer und Feuer-Wach-Schicht: luftig, bleiben trotzdem sicher am Fuss und brennen (vor allem schmelzen) weniger schnell.
    Nachdem’s bei uns diese Woche 3 Grad C ueber Nacht hatte und nur gegen Ende der Woche noch ein Ausrutscher mit 27 Grad vorhergesagt wird (= sehen wollen), habe ich die Feuergefahr-Ausruestung schon etwas abgebaut.
    Zumindest gehoert dazu: Stiefel pflegen und wegpacken sowie die von der Feuerwehr empfohlene ‚Sinnvolligkeit‘ von einer langen BW-Hose, langaermeligem BW Hemd, breitkrempiger Leder- oder sonst. Naturfaser-Hut und ebensolche Handschuhe als staendige Sommerbegleiter im Auto* und Herbst/Winter hier ausgerufen.
    Ausserdem kann ich dann demnaechst auch wieder meine ‚Short-Extender‘ (Stulpen fuer kurze Hosen) und offizielle Aermel-STulpen (fuer sommerliche Autofahrten bei voller Air-Cond.) wegpacken: waermere Klamotten und weniger bis keine Air-Cond. vereinfachen das Leben bei manierlicherem Wetter einiges!

    Kopf hoch und liebe Gruesse,
    Gerlinde

    * ist noetig, wenn man bei Feuer von der Polizei vorm Betreten (s)einer gefaehrdeten Region abgefangen und gehindert wird. Dies wird – logisch – gemacht, sollte man sich gerade ausserhalb der entsprechenden Region befinden, jedoch wieder ‚hinein/heim‘ wollen. Kann man dann sich NICHT in den oben erwaehnten Klamotten praesentieren, gibt’s auch beim abgeschwaechterem Hinterher KEINE Zugangserlaubnis!!!
    Merke: die Bilder mit den Leuten in kurzen Sommerklamotten, womoeglich noch Bierdose in der Hand und gemaechlich mit dem Gartenschlauch Wasser sinnlos irgendwo hin zu giessen, entstehen NUR durch folgenden unguenstigen Zusammenstoss: Presse (welche zu diesem Zeitpunkt meist unerlaubt sich in die Gegend gemogelt !!! hat) und absolute Ausrutscher von idiotischem, ABSOLUT gefaehrlichem Benehmen von Bewohnern mit fehlendem Sinn fuer die eigene Sicherheit.
    Im Ernstfall springen diese Leute naemlich sehr schnell ins Haus, weil’s denen naemlich alleine durch die lange vorausgehende Strahlungshitze schon die Haut sehr ungemuetlich heiss macht ohne sich dann irgend weiter um sinnvolles Feuerloeschen kuemmern zu koennen. Auch beim ‚Hinterher‘ (offizielle Flammen sind schon durch und weiter)ist angeblich die Umgebung dann auch noch so heiss, dass man dann in kurzen Sommerklamoettchens sich nicht darauf konzentrieren kann sog. Spot-Feuer (wenn eine Hausecke usw. dann langsam mehr und mehr zu brennen anfaengt) loeschen zu koennen. Dies ist aber der haeufigste Grund/Schaden von beruehmten OZ-Flaechen-Braenden (Busch-Fires).
    Gegen ‚DAS Riesenfeuer‘ vor einigen Jahren hier in der Region bestand so gut wie keine Chance ausser verdammt gute Ausruestung, viel Wasser (hatte fast keiner mehr; incl. die gesamte Region fast kaum mehr in Form von Seen, Fluessen und dergl.!!!) und enorm viiiel Glueck. Leider hatten seeehr viele nicht alle diese Kombination auf ihrer Seite und die Verluste waren riesigst; die seelischen Wunden noch immer tief und die materiellen Schaeden noch immer in Bearbeitung/Aufbau.
    Ich wohne um ‚die Ecke‘ (sogar nur eine kleine von max. 10 km Luftlinie; was da nichts ist, wenn der Wind dreht) und konnte selbst nur mein eigenes Hab- und Gut bewachen und ahnen, was sich abspielte. Hatte aber selbst mit dieser viiiielfach ‚besseren Situation‘ auch fast kaum mehr Zeit zum Schlafen und/oder Fingernaegelbeissen vor Sch . . . !

  2. Tailor Maid März 28, 2012 um 5:24 am #

    Haha, Du bist echt super!!! Aber Gr. 35/36 ist echt ein Kreuz, sieht aber so niedlich aus🙂

    • Gerlinde März 29, 2012 um 1:23 am #

      Bin insgesamt ’niedlich‘ – bis das ich den Mund aufmache !!! 😉 😀
      (Dein GoeGa soll bitte lieb und hoeflich hierzu bleiben, denn nicht immer hilft ‚Selbsterkenntnis‘ – bei mir zumindest in DIESEM Falle wenig; Dank vorab! 😉 😉 )

      Und mit der Schuhgroesse landete ich in Deutschland schon oefter mal in der Kinderabteilung (Freundin E. genauso; vermutlich haben wir uns wohl auch noch gegenseitig die Schuhe auf Vorrat voreinander weggekauft; gab ja immer viiiel zu wenige in der Groesse und dann noch nicht ‚Kiddi-Style‘ …😉 ! ); bei Salamander bekam ich dann noch eine schoene Lurchi-Box drumrum. 😀 (zu meinem eigenen und noch mehr zum Amuesement meines GoeGa’s)!

      Hier ist das eher paradiesisch fuer mich/uns: der ‚grosse Bevoelkerungsanteil an kleinen Italienern und Asiaten‘ (Wortkombo?😀 ) garantiert hier viiiiel mehr Auswahl = heavenly indeed! 😀 😀

      Uebrigends ist mir heute bei einem anderen Blog und auf Dich hier verweisend siedendheiss eingefallen, dass ich mich vielleicht entschuldigen sollte fuer’s Beschlagnahmen Deines Blogs fuer obigen Summs; war – wieder einmal – ‚carried away‘.
      Also, damit hoch-offiziell: Entschuldige und/aber danke!
      Aber: eigener Blog ist wirklich sinnlos – ich brauch irgendein ‚Stichwort‘; wo soll das bei einem Selbstgespraech herkommen?

  3. sewvintage April 5, 2012 um 9:03 am #

    Hast du die abgeschnittenen Arme noch? (Wahrscheinlich nicht, wie ich dich kenne). Sonst kannst du die ja noch unten dranpfriemeln.

  4. Tailor Maid April 6, 2012 um 7:50 am #

    Klar, weggeschmissen… Ginge aber glaub ich auch nicht. ist so dickes Wolle, wenn ich die nähe, gibts einen Wust…

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s