Noch ein Versuch mit dem lila Pulli

28 Mrz

Hier der 2. Versuch und ich find ihn besser. Ist zwar fast ein bisschen kurz zum in die Hose stopfen, geht aber grad. Und für 1 Euro + ca. 1/2 Stunde Ändeurngen kann man nicht meckern. Heut musste es was praktisches sein, da ich noch 2 dicke Ikea-Taschen zur Post schleifen und später noch in den Caritas muss.

3 Antworten to “Noch ein Versuch mit dem lila Pulli”

  1. Gerlinde März 29, 2012 um 1:29 am #

    Na, ich koennte mich nicht zwischen den 2 Versionen von Jeans entscheiden.
    Die Umaenderung des Pullovers ist ohnehin der Hit (und bei dem Preis !!!)
    Rosa-Neid hier; das unterbietet sogar hiesige Billigst-Einkaufsmoeglichkeiten!!!

  2. Tailor Maid März 29, 2012 um 5:16 am #

    Gibts bei Euch Caritas-Läden oder diese Sozialkaufhäuser? Ist manchmal echt der Hammer da.

    • Gerlinde März 30, 2012 um 2:53 am #

      Ja, gibt es, derart Meterweise, dass diese meist die erste Anlaufstelle fuer Naehbedarf einiger Art (Stoff, Knoepfe, RV’s) sind.
      Die meisten laufen unter der Bezeichnung ‚OP‘-Shop (fuer Opportunity); die groesste Kette leitet die Salvation Army und deren Haeuser nennen sich meist ‚Family-Shops‘.
      Als Cat. einst zum Stash vorzeigen aufrief, war ich wirklich ernsthaft am ueberlegen, ob ich nicht ein Foto von einem mir naheliegendem mache und bei Cat.’s Umfrage mitmachen sollte.😉 😀
      Dies war z.B. eine Sache, wo eigener Blog sinnvoll waere; ansonsten brauche ich eigentlich immer ein Gegenueber, weil sonst mietze-maeuschen-still und langweilig.
      Weiters haben wir hier – aufgrund seeehr vieler Geschaeftsverbindungen unseres asiatischen Bevoelkerungsanteils zurrueck in deren Heimat – Billiglaeden fuer alles Moegliche Krimskrams; meist ‚2 $ Shops‘ genannt‘.
      Aldi mit seinem beruehmten ‚Mittel-Flur‘ fuer Specials hat hierzulande z.B. schon ab und an mal Absatz-Probleme, weil Kleingeraete-Zeug bis $ 50 meistens in diesen ‚Asien-Laeden‘ noch billiger sein koennen.
      Ausserdem hat die geballte Arbeitswilligkeit einer offiziell eingebuergerten Nation mitunter eine ungewollte Pusch-Kraft in eine ungewuenschte Richtung und kann dann auch so Preise ins Rutschen bringen.
      Insgesamt gilt hier aber fuer Verkauf jeder Art : a . . . . – schlecht; zu wenige Abnehmer (stoerrisch und bockig mitunter auch noch! Sorry to have to say so!)

      In diesem Sinne; gehe jetzt ‚Wirtschaft-Ankurbeln‘ (einkaufen genannt😉 ); bis denne also und viele liebe Gruesse und danke fuer Deine Geduld,

      Gerlinde

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s