Roscheider Hof

12 Jul

Wir haben in der letzten Woche mal wieder ein Museum belebt. War mehr oder weniger mein Jahresurlaub und ganz grossartig. Klar, andere machen Urlaube, bei denen sie in feine Restaurants gehen, in 3 Sterne Hotel etc. Find ich auch nicht schlecht. ABer ich hab mich auf meinem Feldbett in dem alten Haus mit Kriegskost sehr wohlgefühlt. Abgenommen kein Stück, zu viel Eierlikör🙂 Ekklikker, was, Mädels????

http://www.roscheiderhof.de/home/index.php

Hier ist der Teaser für den neuen Film vom Hasen:

http://www.youtube.com/watch?v=n8XHL_Oh45w

Eckdaten: wir sind am Mittwoch losgefahren, zuerst zu meiner lieben Freundin Lilly von www.lilliesvintageclothes.com nach Lahnstein. Sie hat uns köstlich bewirtet und uns für die Nacht vorzüglich untergebracht. Am nächsten Tag sind wir dann nach Konz weitergefahren. Haus saubermachen (ca. 4 Stunden, was sich da alles immer so einnistet!). Wenn ich auch bei Dreck nicht so heikel bin, Tierchen und ich können nicht zusammen wohnen – never! Dann eingerichet (Barbara, Ingrid und ich haben oben im Haus auf Feldbetten geschlafen, direkt neben einem alten Webstuhl, war sehr gemütlich), abends zusammen gesungen (da haben sich die Gesangsstunden zum ersten Mal bewährt) und gesoffen – Eierlikör mit Himbeerschnaps, ganz grossartig. Und Spass mit den Amis gehabt – IIIIIgelgruppe thihihi…

Am 2. Tag gings dann los, waren aber nur wenig Besucher da, so dass wir den Tag für uns hatten. Abends zusammen gefeiert, war klasse. Am Samstag das gleiche, nur hat Frank morgens noch den Film gedreht. Wenn ich mehr als 3 Stunden die Nacht geschlafen hab. Deswegen sehen wir alle auch so „echt“ aus. So abgewrackt war ich lang nicht mehr, aber es war sooooo schön. Sonntag waren ein paar mehr Besucher da. Abends sind Barbara und ich dann zu meinen Eltern gefahren, und am Tag drauf zurück. Andi und Frank sind schon am Sonntag abend nach Augsburg gedüst, wegen Arbeit, aber ich wollte unbedingt noch meine süße Nichte sehen. Das süßeste Baby der Welt…

Also, hier mal ein paar Fotos:

Miri beim Rumflietscherln🙂

 

 

Unsere schöne Bäckerin, die Brote waren einfach grossartig!! Danke!!

 

ein cooler Hund…

Little Sweetheart

 

 

Zahnarztpraxis

 

Zivilistinnen beim ersten Abchecken der Amis

Doc Saxon hat meine Blase vom Zuschneiden eines alten weissen Sackes für die weissen Fahnen verbunden und mir dann ein Ticktack „gegen die Schmerzen“ gegeben. Thihihhi🙂

Der Sgt. Winowski hier wollte mich mit nach Brooklyn nehmen, mir ein großes Haus kaufen, viele Babies machen, die dann alle studieren können. Verlockend, hab aber nein gesagt🙂

Miri wichtig mit dickem Kinn🙂

Zivilisten

Die MP

Wie „echt“ gehts noch?

Unsere Amis

Miri beim Sani. Das war schon Sonntag, ich bin dementsprechend nicht mehr das blühende Leben🙂

Ingrid in der Schneiderstube, sooo irrsinnig original

 

10 Antworten to “Roscheider Hof”

  1. sewvintage Juli 12, 2012 um 11:14 am #

    Also mir haben sie die TicTacs als Magentabletten verkauft …

  2. Der Andy Juli 12, 2012 um 12:23 pm #

    … habens dan wenigstens geholfen !? … ich wusst ja gar nicht, wie umfassend diese TicTac`s sind !!😀

    Der Fahrer (U.S. Government)

  3. sanna Juli 12, 2012 um 12:35 pm #

    sieht ja alles sehr authentisch aus, toll.

  4. nahttrennerin Juli 12, 2012 um 4:13 pm #

    Ich bin erstaunt, wie authentisch gerade die Schwarzweißfotos aussehen. Ich habe erst gedacht, dass Du ein paar Originalfotos zum Vergleich dazwischen gepackt hast. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie die Qualität alter Fotos das eigene Bild von dieser Zeit bestimmt – halt grau in grau. Aber wenn man dann zufällig auf Farbaufnahmen stößt, auch wenn deren Qualität vielfach zu wünschen übriglässt -, verwischt der Unterschied zu heute und alles wirkt einem selbst viel, viel näher. Insofern hätte ich mir die Museumsbelebung auch sehr gern angesehen, um noch ein stärkeres Gefühl dieser Zeit zu erhalten, aus der ich ’nur‘ Fotos und ein paar Tagebuchseiten meiner Familie habe. Manchmal wünsche ich, man könnte einfach zeitreisen.😉 Umso toller finde ich Eure Aktionen.

    Viele Grüße
    Cornelia

  5. Biela Juli 12, 2012 um 4:44 pm #

    Ich muss mich dem Lob anschließen, ich fand es sehr gut gemacht, interessant und lebensnah. Dass es gespielt war, hat man nicht immer gemerkt, was ja grad der Sinn auch ist. Außerdem hat mir natürlich gefallen, die Bekanntschaft mit ein paar Leuten aus Dorstadt aufzufrischen – die großen Augen wegen meines dicken Bauches fand ich da sehr gelungen *g*

    Ich hoffe, bei einer zukünftigen Belebung mal wieder zu Besuch kommen zu können, dann auch mit dem Zwerg. Schade, dass ich nix von eurer Aktion wusste, wo ihr einem Ami ne Schwangerschaft anhängen wolltet – ich hätte sofort mitgemacht, wenn mir jemand passende Klamotten hätte leihen können😉

  6. Tailor Maid Juli 12, 2012 um 7:58 pm #

    Hahah, Du wärst PERFEKT gewesen!!!🙂

  7. CK Juli 13, 2012 um 6:56 am #

    Das ist so der Hammer!!!! Tolle Fotos.

  8. Biela Juli 13, 2012 um 8:06 am #

    *grins* Das passiert einem ja nicht oft, dass man in der Schwangerschaft als perfekt bezeichnet wird😉
    Aber hätte überhaupt jemand passende Klamotten gehabt?

  9. Tailor Maid Juli 13, 2012 um 9:06 am #

    Wir hätten einen weiten Lappen hergenommen und irgendwie zusammengesteckt🙂

Trackbacks/Pingbacks

  1. 1940ies Reenactment in der Eifel « Couturette - Juli 16, 2012

    […] Miri war natürlich schneller mit ihrem Bericht und hat auch reichlich Bilder und ein Kurzfilmchen eingestellt, guckt ihr hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s