Me made: Hosenanzug

22 Aug

Das Ding hab ich letztes Jahr gemacht, ist eigentlich ein 20er Jahre Kitchen-Ding-Hausanzugs-Schnitt. Mochte ich aber nicht, bei mir müssen anständige Ärmel dran, also hab ich ein bisschen modifiziert. Jetzt ist er nicht grad figurschmeichelnd, aber SEHR bequem, like a pyjama. Und das wünsch ich mir ja immer. Wenn ich mal Chef von Deutschland bin, dann geb ich ein Gesetz raus, dass man IMMER im Schlafanzug arbeiten gehen MUSS. Jawohl! Große Pläne!!

Warum ich so durch den Wind und ungebügelt aussehe? Hab verschlafen, mir dann morgens beim Zähneputzen erst mal die Zahnbürste ins Zahnfleisch gerammt, dann hat das Kleid, das ich anziehen wollte, nicht mehr gepasst (obacht, es gibt demnächst ein nettes Wickelkleid im Vintagestübchen, ca. Gr. 42/44), das nächste hatte einen kaputten Reißverschluss (ich häng NIE kaputte Sachen in den Schrank, menno). Den blauen Anzug zu bügeln hatte ich weder Zeit noch Lust, also mit Knittern aus dem Haus. Egal.

 

3 Antworten to “Me made: Hosenanzug”

  1. Lies von Lott August 22, 2012 um 9:11 am #

    Cooles Teil!

  2. Anne Reko August 22, 2012 um 10:57 am #

    Sieht toll aus, ich seh gar keine Knitter!

  3. sewvintage August 29, 2012 um 2:01 pm #

    Miri for Kini! Ich bin absolut für eine Pyjamarepublik.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s