Miris Nätipps: Wärmflaschenüberzug

16 Jul

Wärmflasche. Jaja, klar, ein bisschen doof jetzt, weil Sommer, aber so einen Wärmflaschenüberzug kann man immer brauchen. Schnitt braucht man keinen, gibt zwar zu kaufen, ist aber echt mal sinnlos. Ihr nehm die Wärmflasche und malt sie sozusagen auf Papier oder gleich auf den Stoff ab, außen ca. 3  cm Zugabe. Dann schneidet ihr das gleiche noch mal mit dicker Vliseline aus, das Zeug, mit dem man auch Patchwork macht. Oder eine alte Wolldecke. Oder was anderes, auf jedenfall muss es dämmen. Ein altes Handtuch geht auch. Die Teile näht ir zusammen, oben am „Einguss“ der Wärmfalsche offen lassen. Dann umdrehen, den Einguss oben mit einem Schrägband versäubern (oder wenn ihr fauler seid, einfach nur eine Overlocknaht). Ein Bändchen zum Zubinden an die engere Stelle und fertig.

Das tolle ist, dass ihr Reste verwerten könnt. Die hier ist aus einem alten Kaschmirpulli vom Caritas, dem die Motten zugesetzt hatten. ich hab ihn trotzdem gekauft, die Mottenteile umschnitten und hab jetzt ne Luxuswärmflaschenhülle. Ist auch immer ein nettes Geschenk.

waermflasche

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s