Tag Archives: Vintage

A shoe a day: gelb braun

16 Jan

Bei gelb und braun zucke ich immer ein bisschen, weil es mir an sich gar nicht steht. Und das sag ich selten, da ich diese Sache mit den Farben nicht so ernst nehme, dann sieht man halt mal käsig aus, wenn man aber unbedingt  – was weiss  ich – eisblau tragen will. Was solls… aber gelb braun ist wirklich bei mir krank machend. Muss mehr Rouge drauf 🙂 Aber ich mags so gern, daher auch diese Schuhe, die sind immerhin weit weg vom Gesicht *grins*

Sind von Miss L Fire, sehr bequem, waren auch mal ein Schnäppchen….

schuhe 01a schuhe 01b

 

Advertisements

Die schottische Explosion…

8 Jan

… hat Frank letzthin zu mir gesagt. Irgendwie ja, wenn ich was mach, dann gscheit 🙂 Dann knallts *grins*. Der Rock ist modern, hat einen netten Schnitt mit Falten seitlich. Die Bluse drunter ist eine Langarmpuffärmelbluse. Der Pullunder ist mal vom Hasi+Mausi, vor vielen Jahren. Die Mütze ist auch modern, glaub mal vom Flohmarkt, ebenso der Schal. Die Brosche hat ich von Ebay, die Ohrringe letzthin auf dem Vintagemarkt von Nina gekauft, danke noch mal, sind super.

Der Mantel ist 60er, hab einen alten Knopf dran gemacht, eins meiner Lieblingsteile.

Sprich: NÜSCHTE an mir, bis auf die Brosche, ist wirklich alt. Jaja, außer ich, aber bei mir stimmt nur die 41, ist nicht 1941, mein Lieblingsjahr, hahaha…

Was ich damit sagen will: es muss nicht immer alles vintage sein, um nett auszuschaun. Ich freu mich irre, wenn ich mal ein altes Kleid ergattere, aber es geht auch  mit Repro. Das Gute dran ist, dass man nicht so aufpassen muss. Wenn mal was hin ist, ists kein Drama.

Ich bin ja persönlich sehr für vintage Accessoires und repro Klamotten, ist aber als Schneiderin auch einfach.

Stimmt, und ich seh müde aus. Das liegt dran, dass ich müde BIN 🙂 Wie letzthin eine Freundin gesagt hat: warum darf man nicht mal müde aussehen, wenn mans halt ist. Wohl gesprochen….

schottland 01 schottland 02 schottland 03 schottland 04

Vintageflohmarkt in München: Karo Karo Karo…

7 Jan

Karo geht ja immer für mich, mag ich in jeder Form. Wo ich den Stoff für das Kleid gekauft hab, weiss ich gar nicht mehr, aber hat ganze 4 Euro den Meter gekostet. Ist wie eine wollige Viscose. Der Schnitt ist alt, hat fürchterlich viele Teile, von Simplicity. Die vielen Teile haben den Vorteil, dass man gut anpassen kann.

Den Mantel hab ich glaub ich mal aus Berlin, die Schuhe hebenfalls. Der Hut ist entweder aus Ebay.com oder auch aus Berlin. Jedenfalls einer meiner Lieblingshüte. Die Tasche hab ich mal für damals sagenhafte 90 DM auf einem Vintageflohmarkt gekauft.

Zum Flohmarkt: war super, tolle Idee, nur sind die Räumlichkeiten ein bisschen zu eng für so viele Leute, ich bekomm da immer ein bisschen Platzangst. Das ganze hat in einem Tanzstudio statt gefunden und der Zulauf war enorm. Noch mal danke an die Veranstalterin, ist echt eine super Sache.

karo 01 karo 02 karo 03 karo 04

2 Kleider

22 Jul

Sooooo, endlich mal wieder was zum Zeigen:

Genäht:

1 weißer 30er Rock, ist aber nichts Dolles, lohnt das Foto nicht

1 weißer flattriger 40er Rock, ebenso

1 Kleid in braun mit weißen Punkten, zieh ich am Samstag an und fotografier es an der Frau

1 Kleid für Wettenberg, Fotos weiter unten

1 Wickelkleid, Fotos weiter unten

1 Bluse für und mit Nadine

1 Wickelkleid für Steffi

Geht doch, geht doch 🙂

Kleid für Wettenberg: Wir haben ja letztes Jahr an unserem Stand alle die gleichen Overalls angehabt, dieses Jahr werden es dunkelrote Kleider im „Waitress-Style“. Ich bin nicht wirklich gut bzw. zu faul für Paspeln, hab sie nicht zwischengefasst, sondern aufgenäht. Und noch eine am rechten Vorderteil vergessen und was getan, was ich sonst NIE tue: den Rest weggeworfen. Also nächste Woche noch was holen und ausbessern… Bäh… Die Knöpfe sind aus Steinnuss, ich hab ein bisschen viele dran gemacht, aber da es leicht eng ist, ists besser so, dann steht wenigstens nichts auf. Der Puppe passt das Kleid nicht wirklich, bei mir gehen die Knöpfe zu 🙂

Wickelkleid: nach meinem altbewährtem Schnitt mit einem alten Baumwollseersucker. Ist SEHR dünner, aber steifer Stoff, perfekt für SEHR heiße Sommertage. Die Ärmel sind von einem speziellen Ärmelschnittmusterbogen, Ende 30er Jahre. SEhen an der Puppe, wie das ganze Kleid, ein bisschen seltsam aus, an mir sitzt es besser. Ist die Krux an diesen Puppen, die Proportionen stimmen nie, jedenfalls bei mir nicht.

A shoe a day

5 Jul

Hab schon lang keine Schuhe mehr eingestellt. Nicht aus Mangel, eher aus Faulheit. Hier ist mal wieder ein Paar. Sie sind von Miss L Fire aus der Kollektion von vor 2 Jahren, hab ich günstig ungetragen in Ebay.com geschossen. Ich hatte bloss nichts dazu, sie haben zu keinem einzigen Kleid gepasst. ABER JETZT:

 

 

 

 

GENAU die gleichen Farben, welch Freude. Dann hab ich noch eine Fetzen Stoff in diesem komischen Pfirsich gefunden, aus dem wird eine Bluse mit dicken fetten Knöpfen in pfrisich weiss mit passender Gürtelschnalle vom Berliner Flohmarkt, dazu ein weißer Rock. Hach, bin ich wieder stylisch, was? 🙂

Schneidere selbst von Liselotte Kunder

5 Jul

Ich stell ja normalerweise nicht so viel Nähbücher vor. Erstens hab ich nicht viele, zweitens ist das Lernen aus Nähbüchern schon sehr subjektiv. Was ihr aber schier kaufen müsste, ist Liselotte Kunders Werk „Schneidere selbst“, grad wenn ihr Vintagekleidung näht. Sie beschreibt sehr ausführlich, viele Bilder, alte Nähtechniken. Das Buch gibt es ab und an bei Amazon bzw. bei ZVAB oder in Ebay. Lohnt in jedem Fall!!

 

 

 

 

 

 

Me made vom Sonntag, den 03.07.2011

5 Jul

Puh, abnehmen ist an sich ja eine tolle Sache. Nur die Änderungen bringen mich schier um. Schaut Euch das mal an, hat letztes Jahr in Wettenberg noch relativ spack gepasst:

 

 

Wir hatten uns die Anzüge für unseren Stand gemacht, sah cool aus. Jetzt häng ich drin wie in einem Sack… Aber egal, besser ändern als wieder zunehmen, haha…. Daher gibt es auch nicht so viel Neues zu sehen, ich seh zu, dass die alten Sachen halbwegs passen. Was nicht mehr passend zu machen ist, findet ihr so nach und nach im Ebayshop….

Alte Brillen in Augsburg: Optik Trepl

5 Jul

Ich hab jetzt schon seit ca. 10 Jahren einen Haus- und Hof-Optiker in Augsburg:

 

Was ihn von allen anderen Optiker unterscheidet: er verkauft noch Brillen aus den 30er und 40er Jahren. Der Laden ist ein Familienbetrieb, daher die alten Bestände.

 

Wenn ihr in der Gegend seid, einfach mal nachfragen und aufprobieren, es lohnt sich. Ich hab mir jetzt auch wieder eine Brille machen lassen, ist cool, wenn man welche zum Wechseln hat. Der Herr Trepl ist supernett, sehr kompetent und günstig ist es auch noch. Die alten Brillen sind ab 35 Euro zu haben.

 

 

 

Sailor-Kostüm, 30er Jahre

27 Jun

Das hier ist mein Liebling: allein schon, weil ich EWIG zum Nähen gebraucht hab. Der Schnitt ist aus den 30er Jahren, der Stoff vom Caritas. Ist eine Mischung aus Viscose und Baumwolle, fürchterlich glitschig, rutschig und – entschuldigung – beschissen zum Nähen. Alle versäuberten Nähte mussen noch mal von Hand fixiert werden. Im Endeffekt mach ich Handnähte etc. ja gern – aber ich hab doch keine Zeit… *SEUFZ*. Die blauen Verzierungen sind ebenfalls von Hand aufgestickt. Die Knöpfe hab ich mal vom Antikmarkt in Zürich.

Es knittert und krumpelt wie die Hölle, man müsste das Bügeleisen auf eine Veranstaltung wahrscheinlich mitnehmen und „zwischenbügeln“, haha…

Aber eins hab ich festgestellt: weisse Sommerstoffe sehen irgendwie nur gut aus, WENN sie knittern. Ich hab noch keinen unknittrigen gesehen, der mit gefallen hat… bis jetzt jedenfalls.

Und was ganz geil ist: könnt ihr Euch an diese SChuhe erinnern?

HA!!! 🙂

Rosa Kleid

27 Jun

Das hier ist auch nach einem alten Schnitt, allerdings hab ich ein bisschen was ändern müssen, der Schnitt ist eindeutig zu weit. Der Stoff ist vom Caritas, hab mich sooo gefreut. Alte Sommerstoffe sind selten. Ulkigerweise hängt ein ähnliches Kleid im TIM in Augsburg, hab also sogar eine „Quelle“ *grins*. Der Stoff ist recht dick, schönes feste schwere Baumwolle und fällt klasse. Die Gürtelschnalle ist aus dem Fundus, ebenso die Spangen für das Oberteil. Vorn hab ich das Oberteil gefüttert, die „alte“ Machart ist dermaßen umständlich, dass selbst füttern noch angenehmer ist. Hebt immer alte feine Nachthemden etc. auf, die eignen sich hervorragend. Oder man kauft einfach dünnen Batist 🙂

In die Schulterpartie hab ich einen Reißer eingenäht, da man sonst so schlecht aus dem Kleid rauskommt. GEht erstaunlich gut und viel besser als hinten ohne Rückennaht.

Das tolle ist: ich hab noch perfekt passende Schuhe von Miss L Fire vom vorletzten Jahr. Hab ich günstig in den USA geschossen, hatte aber nichts, wozu sie gepasst haben.

 

So, hier noch mal ein Foto vom Schnitt

 

Ingrid/Bopalena: Ich kann gern eine Schnitt-Verschick-Aktion machen, wir haben schon mal einen rundgeschickt, wär kein Problem.